Ronny Szillo

2Steps ahead

Objekte


Ronny Szillos Arbeiten sind hybride Kreuzungen aus Wertesystemen und Zeitphänomenen populärer Gegenwartskulturen. Er lässt die Weltanschauungen und Erscheinungsformen verschiedener Szenen gegeneinander laufen, indem er ihre Statussymbole und Archetypen miteinander kreuzt. In seiner Arbeit „METEOR 94“ transformiert („pimpt“) er eine begehrte Wohnzimmerschrankwand aus den 90er Jahren mit Autotuning-Zubehör wie auf dem Musiksender MTV mit schrottigen Autos verfahren wird. 1978 in Karl-Marx-Stadt geboren, erlebt er das Verschwinden des realen Sozialismus und den Übergang zu Kapitalismus und Globalisierung, die ihn mit Fragen nach Zugehörigkeit, Identität und Authentizität konfrontieren. Eine besondere Vorliebe hat der Medienkünstler und VJ für das Medium Licht, im speziellen für Neonlicht. Mit „Guillaume Krick“ entwickelt er die Farbe „NEONBRAUN“, mit den gegensätzlichen Eigenschaften einer gedämpften Farbe und des schrillen Leuchtens unter Lichteinstrahlung. Szillo erzeugt Bedeutung durch die Reibung der immanenten Widersprüche seiner Arbeiten und spielt dabei gezielt mit deren Gegensätzlichkeiten. In seiner Arbeit „PONG, YES VS. NO“, manipuliert er das erste und wohl bekannteste Telespiel Pong: Mittels eines Controllerhelms spielt man gegen sich selbst: Kopfnicken gegen Kopfschütteln.



Ronny Szillo – 2Steps ahead

Ausstellung: Do. 5. November - Di. 24. November 2009