Next: Lila-Zoé Kraus – Unsound Methods: on the Peripheries of Perception

Noch geöffnet am Freitag 24.01. und Samstag 25.01. 18-21h

Lila-Zoé Krauß (*1994 Alice Springs, AU, lebt und arbeitet in Hamburg): Unsound ist ein, von der Recherchegruppe AUDINT, geliehener Begriff, den sie benutzen um das Feld peripherer Schallwahrnehmung zu beschreiben. „Der Begriff bezieht sich nicht nur auf das, was Menschen nicht hören können, sondern auch auf nicht-kognitive, unmenschliche Phänomene, die mit dem Unbekannten verbunden sind, einschließlich des Hum, der Hyperrhythmia und auditiver Halluzinationen“(unsound:undead).

Ausgehend von Steve Goodmans (aka Kode9) Buch Sonic Warfare: Sound, Affect and the Ecology of Fear ist Unsound Methods eine fortlaufende Untersuchung unterschiedlicher Soundbereiche, mit dem Fokus auf den Einsatz von Sound als Waffe. In Anlehnung an Goodmans Behauptung, dass Vibrationen auf diesem „komplexen und unsichtbaren Schlachtfeld – einer Zone, in der zunehmend kommerzielle, militärisch-wissenschaftliche, künstlerische und populäre musikalische Interessen investiert werden – eine Schlüsselrolle spielen“ (Sonic Warfare), will Unsound Methods zu einer Kartierung der historischen und aktuellen Verwendungen, Potenziale und Gefahren von Sound beitragen.

Unsound Methods 1: Tödliche Vibrationen/Angst, akustische Waffen und Wandering Soul Soundinstallation

© Antje Sauer
© Antje Sauer