Marcel Tasler

must be Art

Realgewordene Objekte der Verweigerung


Ab dem 5. März zeigt der Künstler Marcel Tasler seine neuesten Werke in der Galerie Oel-Früh. Seine Arbeiten sind materiell, wie inhaltlich breit gefächert und kreisen um individuelle und gesellschaftliche Themen, die durch eine simple Bildsprache eine Grundstimmung der Verwirrung stiften und dabei den Nerv der Zeit auf den Punkt treffen.

Marcel Taslers Arbeiten umfassen Malereien, Zeichungen und Objekte. In zynischer, als auch humorvoller Weise verbindet er eine Haltung des Verweigerns mit der Motivation zu Kommunizieren, dabei aber nicht belehrend zu sein. Seine Werke sind oftmals so treffend ausgerichtet und in ihrer Bildspr-ache so simple, dass der Betrachter das Gefühl hat, er hätte den Gedanken selbst geschöpft. Schnell, liebevoll oder reudig erarbeitete Einzelstücke verschmelzen baukastenartig zu einem Gesamtkosmos, der sich um Fragen bewegt, wie: Wo kommen wir her, wo gehen wir hin und vielleicht am Wichtigsten – was machen wir hier?
Weit entfernt von einem Lösungsangebot entwirft Tasler „Selbstgebasteltes“, welches die unhinterfragten Sackgassen menschlichen Verlangens katalogisiert und verifiziert, um so erstmal eine Grundstimmung der Verwirrung zu stiften. Taslers Arbeiten sind Reaktionen auf Werbung, Produktplazierug, Konsum und Alltagswahnsinn, auf zeitaktuelle Geschehnisse, wie auf individuelle Erfahrung. Diese kreative Auseinandersetzung schlägt sich in einer erstaunlichen Vielseitigkeit seines Werkes nieder.



no image

Marcel Tasler – must be Art

Ausstellung: Mi. 5. März - Mi. 26. März 2008