Oel-Früh Cabinet: Kanta Kimura

Malerei


Teil VII
Kanta Kimura

Zeitgenössische Positionen im Hinterzimmer des PANE E TULIPANI.

OEL-FRÜH CABINET / PANE E TULIPANI

Klosterwall 23
20095 Hamburg

www.pane-e-tulipani.eu

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 12-23 Uhr
Samstag: ab 17 Uhr
Sonntag: Ruhetag

Kanta Kimura (*1982) ist ein abstrakter Maler, so viel kann man mit Sicherheit sagen. Gegenständlichkeit – Fehlanzeige. Illusion – und wie! Der in Berlin lebende Künstler arbeitet mit Öl und experimentiert gerne. Seine Bilder wirken aus der Ferne wie gedruckte 90er-Jahre 3D-Bilder, aber weit gefehlt: alles ist gemalt, in einer komplizierten Verfahrensweise auf die Leinwand gebracht. Kanta Kimura gibt sich ganz der Komplexität der Ölfarbe hin, beweglich, formbar, manipulierbar. Selbst Druckluft kommt zum Einsatz. Schicht um Schicht wird Farbe aufgetragen und verwertet. Am Ende zählt nur die farbliche Verdichtung.

Bildnerische Wirklichkeit erlangt der Künstler durch innere Konzentration. Und das sieht man den Werken an. Geflechte, Waben, Gitter, Pyramiden, amöbenhafte Gebilde – die Bildkompositionen bewegen sich zwischen Spannung und Entspannung, sind ausgewogen ohne perfektionistisch sein zu wollen. Eine kontrastreiche Farbgebung und Schattierungen verstärken diese Balance, genauso der Wechsel zwischen pastosem und flächig-präzisem Farbauftrag. Die Arbeiten haben, so kann man durchaus fühlen, eine tiefgründige Ebene, die geheimnisvoll wirkt.

Aktuell widmet sich Kanta Kimura Frequenzwellen, als Vorstellungsebene für seine neuen Arbeiten. Das Ergebnis dann im Cabinet. Und warum er eigentlich Künstler geworden ist: „Es kam mir keine andere Tätigkeit in Frage.“

Text: Anna-Carla Brokof



Oel-Früh Cabinet: Kanta Kimura –

Ausstellung: Mi. 5. November - Do. 4. Dezember 2014