Malte Urbschat

shifting images

Objekte & Bilder


Der Künstler Malte Urbschat thematisiert das ausbreitende Gefühl der permanenten Überwachung oder Beobachtung. Aus Alltagsgegenständen, wie Flaschen, Klebeband oder Stanniolpapier, formt Malte Urbschat Objekte, wovon jedes für sich individuell charakterisiert ist – ein Punker aus der Modewelt, ein Astronaut, ein schwarzer Kämpfer oder eine Diskobesucherin. Die oft installativ ausgerichteten Arbeiten bilden Szenerien, in denen die Kommunikation im Vordergrund steht. Zum einen ist hier die Auseinandersetzung mit dem Betrachter gemeint, zum anderen herrscht auch zwischen den Objekten selbst oftmals eine gefühlte Kommunikationsebene. Die häufig verwendete Silberfolie verstärkt diese Ebene, da sich durch Spiegelungen Betrachter und Objekt nahe treten. Neben den immer wiederkehrenden Füchsen fertigt er Malereien, Bilder und Objekte aus diversen Materialien, vorwiegend aus Lametta. Malte Urschats Arbeiten sind originär, zum Teil witzig und provokant sowie formal überzeugend.



no image

Malte Urbschat – shifting images

Ausstellung: -