Martin Nill

Martin Nill und das Institut für Idyllenforschung zeigen:
Best of Wohnzimmermuseum inkl. der neuen Sammlung "Versicherungsschäden"

Dioramen zur Kulturgeschichte


Wohnzimmermuseum goes Apocalypse?

Wir dementieren- es handelt sich um eine reine Formalie. Das Institut für Idyllenforschung ist zu folgendem Ergebnis gekommen: Wer pünktlich seine Versicherungsbeiträge bezahlt, hat auch in der größten Katastrophe gut lachen. Wer nicht bezahlt, wird bestraft, und zwar mit Angst und einem warmen Plätzchen im vierten Kreis der Hölle (Geizige, Habsüchtige und Verschwender)- sobald etwas frei wird.
Zur Abschreckung und Läuterung zeigt das Wohnzimmermuseum
seine neue Dioramensammlung „Versicherungsschäden“.
Außerdem zu sehen: Best of Wohnzimmermuseum (Romantische Idioten, Literatur und Verbrechen) und: Dr. Tod kommt und rettet dich!



no image

Martin Nill – Martin Nill und das Institut für Idyllenforschung zeigen:
Best of Wohnzimmermuseum inkl. der neuen Sammlung "Versicherungsschäden"

Ausstellung: Do. 10. Januar - Mi. 30. Januar 2008